Mitmachen beim Mitmachkongress

Wie Du vielleicht schon mitbekommen hast, würden wir gerne dieses Jahr noch einen Schritt weiter gehen und euch als Teil des Prozesses mit einbinden – sogar schon vor der Auslosung, wenn ihr wollt. Die grundlegende Motivation dahinter ist, dass wir alte Strukturen von Konsumierenden und Veranstaltenden aufbrechen wollen und alle ein verantwortlicher Teil des ganzen Mitmachkongresses werden können. Aus diesem Grund haben wir ein Pad erstellt, dass ihr unter diesem Link findet. Schau einfach mal rein!

=> Mitmachpad

Wieso Mitmach-kongress

… Weil wir die gewohnten Denkmuster in „Teilnehmer*in“ (=Konsument*in) und Referent*in auflösen möchten, da jede*r Talente in sich trägt und diese gerne in einer Gemeinschaft teilt. Außerdem denken wir, dass kollektives Wissen und damit auch die Perspektiven vieler Menschen sehr bereichernd für den Diskurs über Utopien sein können.

… Weil es in einer zukunftsfähigen Gesellschaft nur miteinander geht. Wir alle bringen unsere Motivation, Freude und unseren Tatendrang zusammen und erschaffen neue Ideen und Projekte. Gemeinsam gestalten wir den Wandel.

Es gibt eine partizipative Abengestaltung: Die Wish-Bowl lädt zum gemeinsamen interaktiven Diskutieren ein und die offene Bühne gibt die Möglichkeit die eigenen kreativen Talente (Musik, Clownerie, …) in einer Atmosphäre des Vertrauens mit anderen zu teilen. Im Open Space kannst du dich neben den 25 Workshops zu deinen Themen spontan mit anderen austauschen. Unter Mitmachen ist auch verstanden, dass jede*r Teil des utopivals ist und damit Verantwortung für die allgemeinen Aufgaben wie gemeinsam in Kleingruppen kochen, putzen und was sonst noch so Freude bringt, übernehmen darf, damit wir selbstorganisiert die Grundbedürfnisse aller decken können.